Madenbefall durch Fliegen beim Kaninchen

In diesem Frühling / Sommer erhalten wir von sehr vielen Tierbesitzern die Nachricht, dass ihr Kaninchen wegen Madenbefall eingeschläfert werden mußte.

 

Aber wie kommt die Made an das Kaninchen?

 

 

 

Das Kaninchen putzt sich selbst nicht mehr richtig. Das kann mehrere Gründe haben, z.B. Übergewicht, Krankheit, Alter. Das Kaninchen kommt dann an die "hinteren Regionen" seines Körpers nur noch schlecht hin.

 

Ein anderer Grund ist falsche Ernährung: im Sommer sind Heu, Gras und Wasser die Hauptnahrung des Kaninchens. Alles andere, insbesondere Äpfel, Salat , sogenannte "Hasenleckerlis" und  Knabberstangen sind Zusatzfutter und sollten wenn, dann nur sehr bedingt gefüttert werden. Es führt zu Durchfall, und den kann das Kaninchen schlecht wegputzen. Ebenso ist dann auch das Gras mit Durchfall / Kot verschmiert. Das wiederrum merken die Fliegen. Sie legen ihre Eier in den Kot ab und die neuen Fliegenkinder wachsen heran- wie die sprichwörtliche "Made im Speck"... Sie fressen das Kaninchen praktisch an !

 

Ein weiterer Grund für Madenbefall sind Verletzungsstellen ihres Kaninchens. Auch Risse und Kratzer in der Haut sind gerne ein "Ansatzgrund" für die Eiablage der Fliegen. Kontrollieren sie deshalb regelmäßig die Gehege auf Gefahrenquellen und Ihre Kaninchen auf kleine (Haut-)Verletzungen.

 

Eine weitere Begünstigung für Madenbefall am Kaninchen: Mangelnde Bewegung-  das führt zu Übergewicht, und hat zur Folge, dass das Kaninchen nicht weghüpfen kann, wenn die Fliege kommt. Es wird träge und döst nur noch viel.

 

Deshalb empfehlen wir:

- viel Platz (halbschattig), viel Heu und viel Zuwendung

- checken Sie Ihr Kaninchen (wenn es geht) zweimal am Tag:

Hochheben, Po angucken und gegebenenfalls vorsichtig reinigen

(mit Wasser und Kamillentee einweichen)

- Die "hinteren Regionen" des Kaninchens immer trocken u. sauber halten

- Das Gras kontrollieren und säubern -oder das Gehege umsetzen.

- Ein Tierarztbesuch, um an betroffenen Stellen das Fell zu entfernen und Ihnen das Reinigen zu erleichtern

 

Dann haben Sie lange Freude an Ihren langohrigen Freunden.

Beratung zu diesem Thema gibt es bei Frau Mayer, Tel. 07156/ 48 0755 ab 18 Uhr