Tiervermittlungen

 

Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde,

 

schön, dass Sie sich bis zu dieser Seite durchgeklickt haben. Gerne sind wir Ihnen bei Ihren Überlegungen, ein Haustier aufzunehmen, mit Rat und Tat behilflich.

 

Hier stellen wir Ihnen alle Tiere vor, die derzeit in einer unserer Pflegestellen auf eine neue Heimat warten.

 

Bitte benutzen Sie die Navigationsleiste links. Wenn dort eine Tierart vorübergehend nicht gelistet ist, haben wir derzeit keine Tiere zur Vermittlung. In diesem Fall bitten wir Sie, unsere Seite in einiger Zeit wieder aufzurufen oder bei einem Tierheim in der Umgebung nachzufragen. Siehe unten.

 

Derzeit besteht eine deutlich erhöhe Nachfrage wegen Vermittlungstieren, wohl auch Corona-bedingt. Die wenigen Tiere in unseren Pflegestellen sind meistens ruck-zuck "in gute Hände" vermittelt. Wir bitten um Ihr Verständnis, wenn wir öfters "ausverkauft" sind.

 

Bitte beachten Sie, dass wir kein Tierheim mit festen Öffnungszeiten haben. Die Tiere sind bei verschiedenen privaten, ehrenamtlichen Pflegestellen untergebracht und genießen somit "Familienanschluß", bis ein neues Zuhause gefunden wird.  Tiervermittlungen erfolgen in einem Radius von max. 50 km um Ditzingen.

 

Wir bitten um Verständnis, dass unsere Pflegeplätze nicht ständig erreichbar sind und Sie vielleicht mehrfach anrufen müssen. Sprechen Sie auf den Anrufbeantworter oder schicken Sie uns eine E-Mail; oder nutzen Sie unser Kontakt-Formular. Wir melden uns umgehend.

 

In der Kategorie "Externe Vermittlungen" (siehe linke Navigationsleiste) sind Tiere beschrieben, die sich nicht in einer unserer Pflegestellen befinden sondern beim bisherigen Halter auf eine neue Heimat warten.

 

 

Übrigens: Falls Sie hier nicht "fündig" werden, schauen Sie auf den Internetseiten der Tierheime in der Umgebung.

 

Ludwigsburg:

https://tierheim-lb.de/tiervermittlung/allgemeine-informationen/

 

Stuttgart:

https://stuttgarter-tierschutz.de/?cat=3#Unsere+Tiere

 

Weitere Kontaktdaten finden Sie auf unserer Hauptnavigation bei "Externe Links".

 

März 2021 GS

 

Haustiere nicht unüberlegt anschaffen

 

Den Wunsch vieler Menschen nach einem tierischen Gefährten, spürt derzeit auch der Tierschutzverein Ditzingen. Auch wenn die Tierschützer sich über das große Interesse freuen, warnen sie auch vor der leichtfertigen Anschaffung eines Tieres.

 

„Die Freundschaft zu einem Tier ist etwas ganz Besonderes. Tiere bringen Freude, sie schenken Wärme und Zuneigung. Dinge, nach denen sich viele gerade sehnen. Dennoch darf dies nicht dazu verleiten, sich leichtfertig ein Tier anzuschaffen! Ein Tier braucht volle Aufmerksamkeit – auch nach Lockdown und Homeoffice, und der Sommerurlaub vor der Tür steht. Sie sind nicht nur ein Zeitvertrieb in Pandemiezeiten, sie sind eine Verantwortung fürs Leben“, ist die Meinung der Ditzinger Tierschützer.

Wir prüfen vor einer Adoption genau, ob Tier und Mensch wirklich zusammenpassen und das Tier das "Zuhause-für-immer" vorfindet, das es verdient.

 

Die Sorge vor einer Abgabewelle von unüberlegt beim Züchter oder im Zoofachhandel gekaufter Tiere ist groß. Die Suche in einem Onlineportal für Kleinanzeigen scheint manchen Interessenten leider als der vermeintlich einfachere Weg. Doch dieser Weg entpuppt sich schnell als Albtraum: Über Online-Anzeigen verkaufte Welpen stammen vielfach aus Osteuropa, wo die Tiere unter katastrophalen Bedingungen gezüchtet und gehalten werden. Die Welpen werden viel zu früh von der Mutter getrennt und nach Deutschland gebracht. Die meisten von ihnen sind krank, viele sterben – oft auch kurz nach der Übergabe an den neuen Halter. Die Verkäufer hinter den Anzeigen bleiben anonym und sind nach der Übergabe nicht mehr auszumachen.

 

Die Ditzinger Tierschützer appellieren daher an jeden Interessenten, kein Tier über eine Onlineanzeige zu kaufen. Sollte man das Gefühl haben, dass etwas nicht mit rechten Dingen zugeht, ist das Veterinäramt oder im Notfall die Polizei zu informieren. Auch Tierhalter, deren Welpen nach dem Kauf erkranken, sollten diese Fälle melden. Wir können nur dazu raten, sich bei der Entscheidung für ein Tier Zeit zu nehmen und sich eingehend zu informieren.

5. Mai 2017

Hilfe für rumänische Straßenhunde

 

Viele Besucher unserer Internetpräsenz werden sich fragen, wo unsere Tiere, die zur Vermittlung stehen, denn herkommen.

 

Unsere Kleintiere und Katzen stammen  fast alle aus der Nachbarschaft. Sie werden als Fundtiere zu uns gebracht oder die Halter bitten uns, das Tier aufzunehmen und zu vermitteln, wenn sie es nicht mehr behalten wollen oder können.

 

Hund, Katze, Kaninchen & Co. werden dann bei einer unserer Pflegestellen "geparkt" und genießen "Familienanschluss". In erster Linie versuchen wir, allen Tieren aus dem Ditzinger Raum den Aufenthalt in einem Tierheim zu ersparen und rasch "in gute Hände" zu vermitteln.

 

Auch viele unserer Hunde sind "Ditzinger" - aber nicht alle.

 

Ende 2013 erhielten wir einen Hilferuf. Laura und ihr Mann, beide in Ditzingen wohnhaft, zogen berufsbedingt nach Rumänien und kamen mit drei "zuckersüßen" Hunde-Welpen im Gepäck nach Deutschland. Die Welpen hatten sie am Straßenrand gefunden, neben ihnen die tote Mutter. Sie konnten die Kleinen nicht sich selbst überlassen und so nahmen sie die Rasselbande bei sich auf. Nachdem sie die nötigen Impfungen hatten, brachten Laura und ihr Mann die Kleinen nach Deutschland. Wir halfen bei der Vermittlung und so begann die Zusammenarbeit.

 

Sicher wissen die meisten Leser, wie schlecht es den Hunden in Rumänien geht und dass die meisten Tiere, die auf der Straße leben, eingefangen werden und in Tötungsstationen landen. Immer wieder fand Laura einen Hund, der niemandem gehörte und Hilfe brauchte. Welpen ohne Mutter, verletzte Tiere, hoch trächtige Hündinnen, ausgehungerte Tiere, sie hatten Glück und durften sich Lauras Fürsorge gewiss sein. Viele dieser Hunde sind in den letzten Jahren zu uns gekommen und haben hier ein schönes neues Zuhause gefunden.

 

Laura und ihre Familie übernehmen die ganze Arbeit alleine, tragen die Kosten für Tierarzt, Kastration und Futter und organisieren Kastrationsaktionen vor Ort. Ganz in der Nähe ihres Wohnortes Arad ist nun noch ein weiteres Ehepaar, das so viel wie möglich helfen möchte. Dort leben ständig ca. 20 Katzen und 30 Hunde, die sonst keine Chance hätten. Auch diese Leute tragen die Kosten für Alles alleine!

 

Durch unsere tollen Futterspender war es uns nun möglich, Laura bei ihrem letzten Deutschlandbesuch eine "Autoladung" voll Futter mitzugeben. Die Freude war, wie man auf dem Foto sieht, groß!

 

Wenn Sie mehr wissen möchten fragen Sie uns gerne!


Biggi Kordisch

 

Warum ein Hund aus dem Ausland, wie z. B. Rumänien?

 

Tiere haben dort einen anderen Stellenwert, wie bei uns in Deutschland. Viele werden kurz nach der Anschaffung überflüssig & einfach vor die Türe gesetzt. Viele Hündinnen werden nicht kastriert, bekommen ständig Nachwuchs, welcher einfach ausgesetzt wird.

 

Die Hunde haben dort keine Chance, auf der Straße zu überleben. Entweder werden sie von bösen Menschen gehetzt & gejagt, sowie eingefangen und in dortige Tötungsstationen gebracht (auf herrenlose Tiere ist ein Kopfgeld ausgesetzt!) oder fürchterlich zu Tode gequält, auf offener Straße.. Nur wenige haben das große Glück, in Hände von Tierschützer zu gelangen, welche diese aufpäppeln & versuchen zu vermitteln.

Trauriger Alltag in Rumänien!

 

Diese Hunde (z. B. aus Rumänien) sind meist sehr gut sozialisierte Tiere, da sie im Rudel leben (auf der Straße, wie in Auffang-Stationen). Die meisten sind extrem dankbare, sehr liebebedürftige Tiere, sofern sie noch nicht allzu Schlimmes erlebt haben. Die meisten davon gliedern sich relativ leicht in neue Situationen, sowie ihre neue Familie hier ein, sind sehr unkompliziert, so wie sich die meisten Menschen einen tierischen Begleiter, ihr neues Familienmitglied vorstellen & wünschen.

 

Nur manche sind anfangs scheu & zurückhaltend, oft weil sie schlechte Erfahrungen mit dem Menschen gemacht haben. Mit etwas Geduld & ggf. Unterstützung (z. B durch einen erfahrenen Hundetrainer oder guten Tierschutzverein), werden auch diese Hunde sehr schnell ganz besondere & tolle Wegbegleiter. All diese Hunde danken es auf eine ganz besondere Weise!

 

Warum nicht einen Hund aus dem Ausland??? Auch diese Hunde haben ein schönes Zuhause verdient! Diese Hunde leben bereits, müssen nicht noch erst "produziert", gezüchtet werden (ggf. von unseriösen "Vermehrern")!!! Auch diese Hunde haben ein Anrecht darauf zu leben! Sie haben es sich nicht ausgesucht, in einem Land geboren zu sein, in dem ein Hund NICHTS wert ist …

 

© Regine 2020

 

Ein Tipp:

Links unten auf jeder Seite finden Sie das Symbol "Druckversion". So können Sie mit einem Klick eine druckeroptimierte Version der jeweiligen Seite aufrufen und drucken.